Farbverlauf im Blumenbeet – ganz einfach

Farbverlauf im Beet

Ein ansprechendes Blumenbeet im Garten ist der Stolz vieler Hobbygärtner. Allerdings bleibt es oft ein Rätsel, was das Beet so ansprechend macht. Der Trick liegt in der Auswahl der Blütenfarben. Je nach Farbauswahl können Sie Ton-in-Ton-Beete, Blumenbeete mit Komplementärfarben und Beete im Farbverlauf gestalten.

Farbverlauf im Beet

Farbenkreis als Grundlage

Das Anlegen eines Blumenbeetes im Farbverlauf ist keine Geheimwissenschaft. Die Basis für den Verlauf bildet der sog. Farbenkreis. Dieser wird eingeteilt in

  • die Grundfarben: Gelb, Rot und Blau
  • die Sekundärfarben: Orange (Gelb + Rot), Violett (Rot + Blau) und Grün (Blau + Gelb)
  • die Tertiärfarben: Gelborange, Rotorange, Rotviolett, Blauviolett, Blaugrün und Gelbgrün

Der Farbverlauf bezieht sich auf alle Farbtöne zwischen zwei Grundfarben:

  • von Gelb bis Rot
  • von Rot bis Blau
  • von Blau bis Gelb

Allerdings brauchen Sie für den kompletten Farbverlauf zwischen zwei Grundfarben viel Platz, da die Übergänge fließend gestaltet werden müssen. Deshalb empfiehlt es sich, nur einen Teilbereich zu wählen, wie zum Beispiel von Gelborange bis Orange oder von Violett bis Blauviolett. Wichtig ist, dass Ausgangs- und Endfarbe unterschiedlich sind. Handelt es sich nur um Nuancen einer Farbe, zum Beispiel von Hell- bis Dunkelgelb, wird von einem Ton-in-Ton-Beet gesprochen.

Farbverlauf im Beet

Emotionen und Effekte

Die Farbauswahl für das Blumenbeet erfolgt in der Regel nach den Lieblingsfarben. Sie können mit der Auswahl der Farben jedoch Effekte erzielen und Emotionen auslösen. So wirken warme Farbtöne (von Gelb bis Orange / Rot) aufmunternd und aktivierend. Beruhigend, entspannend und erfrischend ist die Wirkung von kühlen oder kalten Farben (von Grün bis Blau). Mit rosafarbenen bzw. pinken Blüten können Sie je nach Ton das Blumenbeet warm-fröhlich oder kühl-vornehm gestalten. Hellviolette Blütenblätter wirken wärmer als violette Blüten.

Damit das Blumenbeet optisch größer aussieht, sollten Sie helle Farben verwenden. Denn diese vermitteln einen Eindruck von Weite. Hingegen verkleinern dunkle Farben das Beet. Sie können jedoch Geborgenheit vermitteln.

Farbverlauf im Beet

Blumenbeet mit weißen Blüten im Farbverlauf

Pflanzen mit weißen Blütenblättern haben den Vorteil, dass sie zu allen andersfarbigen Blüten passen. Deshalb können Sie weißblühende Pflanzen für alle Farbverläufe verwenden, wie zum Beispiel

  • von Weiß bis Hellrosa
  • von Weiß bis Hellblau
  • von Weiß bis Hellgelb

Wichtig ist, dass auch hier die Übergänge fließend gestaltet werden. In diesem Fall helfen Ihnen Blüten mit sanften Farbübergängen. Um das Blumenbeet optisch größer wirken zu lassen, sollten Sie die weißen Blüten in die Mitte setzen und den Farbverlauf zu den Rändern „dunkler“ werden lassen.

Ähnliche Beiträge